[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Neutraubling.

Die SPD Neutraubling verband auch heuer ihre kleine Weihnachtsfeier anlässlich der Neutraublinger Christbaummeile mit einer sozialen Aktion.

Dieses Mal kam der Erlös des Glühweinausschanks, den der Ortsverein spendierte, dem Weissen Ring Regensburg zugute. Herr Kirschenhofer, der stellvertretende Aussenstellenleiter, erörterte kurz die Organisation des Weissen Rings: Ausgebildete Opferhelfer unterstützen ehrenamtlich Kriminalitätsopfer und ihnen nahestehenden Personen, Nothelfer oder Tatzeugen. Sie betreuen Betroffene, begleiten diese zu Terminen bei Polizei oder Gericht und vieles mehr. Leider, so bedauerte er, ist die Organisation vielen jungen Leuten heutzutage gar nicht bekannt.

Veröffentlicht am 16.12.2018

Am 5. Dezember waren die Ortsvereinsmitglieder zusammengekommen, um im Rahmen der Weihnachtsfeier langjährige Mitglieder zu ehren. Die 3. Bürgermeisterin und Fraktionsvorsitzende Gabriele Drallmer gehört bereits seit 20 Jahren der SPD an, Franz Ostermeier seit 30 Jahren und wir blickten zurück auf 45 Jahre aktiver Mitgliedschaft von Ingetraud Mühlbauer.

Weitere Jubilare waren Karin Dellinger (30 Jahre) und Zoran Ilicic (20 Jahre).

Patricia Dillschnitter

1. Ortsvereinsvorsitzende

Veröffentlicht am 14.12.2018

Ortsvereinsvorsitzende Patricia Dillschnitter überreichte vergangenen Samstag stellvertretend für die SPD Neutraubling den SPD-Pokal bei der Königsproklamation der Schützengesellschaft Seerose e.V..

Veröffentlicht am 25.11.2018

Quod licet Iovi, non licet bovi,

(„Was dem Jupiter erlaubt ist, ist dem Ochsen nicht erlaubt.“)

an diesen lateinischen Spruch aus seiner Gymnasialzeit hat sich möglicherweise der Neutraublinger Bürgermeister Heinz Kiechle in der Stadtratssitzung am 08.11.2018 erinnert, als er dem Obertraublinger Bürgermeister Graß bei Tagesordnungspunkt 5: Ostumfahrung Niedertraubling: Stich zur Südumgehung Neutraubling ein Rederecht vor dem Neutraublinger Stadtrat einräumen wollte. Eigentlich hätte nach der Tagesordnung nur Dr. Häusler, der Leiter der Verkehrsentwicklung am Landratsamt Regensburg sprechen dürfen, um das Projekt vorzustellen.

Nach der Geschäftsordnung unseres Stadtrates erhalten nur Stadträte und Sachverständige Rederecht, Zuhörer aber nicht. Sonst müsste man jedem betroffenen Bürger, der dem Stadtrat ein Anliegen zur Entscheidung vorgelegt hat, ein Rederecht einräumen.

Sogar Stadträte, wenn sie selbst Betroffene einer Entscheidung sind, dürfen nicht mitreden und müssen während des entsprechenden Tagesordnungspunktes auf den Zuhörerersitzen Platz nehmen.

Veröffentlicht am 25.11.2018

Nach dem großen Erfolg der letzten Spendenaktionen sammelten wir auch diesmal wieder Sachspenden für Satu Mare in Rumänien, die größtenteils an Waisenhäuser gehen.

Die Helfer der Feuerwehrdirekthilfe und der SPD waren von 08:00 bis 18:00 Uhr im Einsatz und packten Kleidung, Schuhe, Nudeln, Duschgel, Schulhefte, Kuscheltiere, Brettspiele und vieles mehr ein. Auch durften wir wieder Sachspenden vom Globus Warenhaus entgegennehmen.

Veröffentlicht am 21.11.2018

- Zum Seitenanfang.